Man wünscht sich einen grandiosen (und grandios überraschenden) Erststimmensieg für Nico Steinbach und ruft implizit zum Totalversagen in den Zweitstimmen wegen „dem zweiten Eifler“ auf. Ganz so als ob die Prognosen einen komfortablen Vorsprung der SPD nahe legen würden. Das ist aber nicht der Fall. Die Forschungsgruppe Wahlen gibt der SPD heute einen Punkt Vorsprung vor der CDU (36% vs. 35%), YouGov sieht es andersrum und die Forsa orakelte gestern einen Gleichstand auf 35%. Wie man in der Situation auf Zweitstimmen verzichten will, kann ich nicht nachvollziehen. Zumal ich „strategisch wählen“ grundsätzlich ablehnen würde. Wählt was ihr haben wollt, nicht was ihr glaubt bekommen zu können.

Man wünscht sich einen grandiosen (und grandios überraschenden) Erststimmensieg für Nico Steinbach und ruft implizit zum Totalversagen in den Zweitstimmen wegen „dem zweiten Eifler“ auf. Ganz so als ob die Prognosen einen komfortablen Vorsprung der SPD nahe legen würden. Das ist aber nicht der Fall.

Die Forschungsgruppe Wahlen gibt der SPD heute einen Punkt Vorsprung vor der CDU (36% vs. 35%), YouGov sieht es andersrum und die Forsa orakelte gestern einen Gleichstand auf 35%.

Wie man in der Situation auf Zweitstimmen verzichten will, kann ich nicht nachvollziehen.

Zumal ich „strategisch wählen“ grundsätzlich ablehnen würde. Wählt was ihr haben wollt, nicht was ihr glaubt bekommen zu können.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s