Mehr als 1500 Wörter um die Frage „Wie erkenne ich Falschmeldungen?“ zu erklären. Kann man machen, geht aber an der Zielgruppe vorbei. Und das nur, weil Digitalcourage den zielführenden Satz: „Googelt einfach irgend einen Satz aus dem Text“ nicht über die Lippen bekommt.

Mehr als 1500 Wörter um die Frage „Wie erkenne ich Falschmeldungen?“ zu erklären. Kann man machen, geht aber an der Zielgruppe vorbei. Und das nur, weil Digitalcourage den zielführenden Satz: „Googelt einfach irgend einen Satz aus dem Text“ nicht über die Lippen bekommt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s