Golem fällt ein vernichtendes Urteil über Amazons Alexa, dem ich mich anschließe. Von der Standardanwendung die man sich so vorstellt – also mindestens Ironmans Jarvis oder der Computer der Enterprise – ist Alexa nämlich noch Monate, wenn nicht Jahre, wenn nicht eine Neukonzeptionierung entfernt. Brauchbar wird Alexa erst, wenn man sie mit einem Smarthome-Server wie Fhem kombiniert und bereit ist viel Zeit in die Entwicklung eigener Skills zu investieren. Auf die Weise habe ich zwar viel Spaß mit dem Gerät, nutze es routiniert und will es nicht mehr missen, aber für den ganz normalen Anwender ist’s noch viel zu früh.

Golem fällt ein vernichtendes Urteil über Amazons Alexa, dem ich mich anschließe. Von der Standardanwendung die man sich so vorstellt – also mindestens Ironmans Jarvis oder der Computer der Enterprise – ist Alexa nämlich noch Monate, wenn nicht Jahre, wenn nicht eine Neukonzeptionierung entfernt. Brauchbar wird Alexa erst, wenn man sie mit einem Smarthome-Server wie Fhem kombiniert und bereit ist viel Zeit in die Entwicklung eigener Skills zu investieren. Auf die Weise habe ich zwar viel Spaß mit dem Gerät, nutze es routiniert und will es nicht mehr missen, aber für den ganz normalen Anwender ist’s noch viel zu früh.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s